Dass jemand nicht lachen kann, ist unge-wöhnlich und sehr traurig.
Wenn aber selbst ein reicher König nicht lachen kann, ist nicht nur ungewöhnlich und sehr traurig, sondern für alle Menschen in seinem Land eine Plage. Solch ein König ist ein Murrkopf, ein Griesgram.
Dass kann gefährlich und ansteckend sein. Dagegen muss man sich schützen.
Das dachten auch die Menschen im Lande Irgendwo. Sie versuchten, für ihren König die besten Lachermacher zu finden.
Doch der sprach stets mit Grimmgesicht:
Ist alles Quatsch! Ich lache nicht!
Warum er es schließlich trotzdem tat, als ein kleines Mädchen und ein Frosch es versuchten, habe ich hier aufgeschrieben.
Ihr lest oder hört davon, was man tun kann, um selbst einen griesgrämigen Murrkopf wie diesen König von seiner gefährlichen Krankheit zu heilen

 

 

Der Purzelfrosch

 

 

Ein König konnte niemals lachen.
Er war ein Nörgelfritz, ein Trauerkloß,
ein Griesgram, Dummkopf, Miesepeter -
und meckerte fast pausenlos

 

 

mit bitterbösem Grimmgesicht:
Ist alles Quatsch! Ich lache nicht!

 

 

 

 

Krakra, sein bunter Papagei,
saß tief betrübt ganz nah dabei.
Die Blume ließ schon Blätter fallen
und zeigte ihre Trauer allen

 

 

Wer's liest, wer's hört, denkt gleich daran:
Ein König, der nicht lachen kann,
ist ärmer als ein Bettelmann!

 

Die Diener holten viele Leute,
die Spiele, Spaß und Spuk erdachten,
sehr komisch, lustig, amüsant,
so dass fast alle herzlich lachten.

Es kamen Narren, Witzemacher,
Erzähler, Spieler; Humoristen
Grimmassenschneider, Immerlacher,
und Zauberer mit Wunderkisten.

 

Sie alle haben nichts erreicht,
denn Lachenmachen ist nicht leicht.

Der König sprach mit Grimmgesicht:
Ist alles Quatsch. Ich lache nicht!

 

 

Kein Wunder, dass die Diener klagten
und überall nach Hilfe fragten.

 

 

Ein Preisausschreiben, hieß es dann
ist das, was jetzt noch helfen kann.
Wer macht, dass unser König lacht,
wird gleich mit großem Lohn bedacht.

 

 

Da kamen täglich hundert Leute.
Doch alle mühten sich vergebens.
Der König sah sie mürrisch an
und ahnte nichts vom Licht des Lebens.

 

 

Das Licht kann nur das Lachen sein,
denn Lachen ist wie Sonnenschein.

 

 

Ein kleines Mädchen hieß Susanne.
Die sagte tapfer: Ich will's machen.
Ich weiß ja, wer mir helfen kann.
Bei dem muss jeder herzlich lachen.

 

 

Sie ging zum Frosch. Der war ihr Freund.
Sie spielten täglich ohne Streit.
Susanne bat ihn, ihr zu helfen.
Der Frosch war gleich und gern bereit.

 

 

 

Er sprach: Okay, dann trag mich hin,
damit ich dort nicht müde bin.
Ich werde mal ein bisschen springen
und alle schnell zum Lachen bringen.

In ihrer Schürze trug Susanne
den Frosch zum nahen Königsschloss.
Der König saß am Mittagstisch,
so dass die Störung ihn verdross.

Er rief erbost: Was soll denn das?
Ein grüner Frosch, ganz kalt und nass!

 

 

 

 

Susanne sagte: Majestät,
du sollst doch wieder fröhlich lachen.
Der König sah sie finster an.
Er sprach: Wieso? Wer will's denn machen?

 

Schon viele haben es probiert.
Und alle haben sich blamiert!

 

Der Frosch erklärte: Kleinigkeit!
Ich zeige, wie ich springen kann,
mit tollem Schwung und meterweit.
Du fängst bestimmt zu lachen an.

 

Der König sprach mit Grimmgesicht:
Ein Dummkopf ist, wer das verspricht!
Du redest Quatsch! Ich lache nicht!

 

 

Da sprang der Frosch zum ersten Mal
und machte einen Purzelbaum -
über Schüssel Teller Klöße Messer Gabel.

 

 

 

 

Der König sagte: Kolossal !
Ein kleiner Frosch macht Purzelbaum...
Sehr ungewöhnlich. Sehr passabel.

 

 

Zum Lachen aber ist das nicht.
Ich mache doch ein Grimmgesicht!

 

 

Da sprang der Frosch zum zweiten Mal
mit tollem Doppel-Purzelbaum -
über Schüssel Teller Klöße Messer Gabel.

 

 

 

 

Der König sagte: Kolossal!
HaHa Haha! Bei mir im Raum.
Sehr ungewöhnlich. Sehr passabel.

 

 

Zum Lachen aber reicht das nicht.
Ich mache doch ein Grimmgesicht.

 

 

Nur wenn der Knirps hier noch was zeigt,
dann, dann - dann lache ich - vielleicht. ...
Vielleicht ...

 

 

Da sprang der Frosch zum dritten Mal
mit Dreimalsalto-Purzelbaum
über Schüssel Teller Klöße Messer Gabel.

 

 

 

 

Er drehte sich, er drehte sich
ganz schnell und ohne Gabelstich.

 

 

Dann hörte man's im ganzen Saal.
Der König lachte: Kolossal!
Ein Dreimalsalto-Purzelbaum!
HahaHaha! Bei mir im Raum!

 

 

Wer das nicht sah, der glaubt es kaum!
HahaHahaHahaHa! Passabel!
Der Purzelfrosch ist ministrabel!

 

 

Ich hatte bisher nie gedacht,
dass hier ein Frosch Kariere macht!

 

 

Der König lachte, lachte, lachte.
Er kriegte einen Wackelbauch,
der wie das Fröschlein Hüpfer machte.
Und alle Diener lachten auch.

 

 

Gelungen war Susannes Plan.
Das hat dem König gut getan.

 

 

Er rief sofort mit Glücksgesicht:
Das Lachen wird jetzt Bürgerpflicht!

 

 

Wer grimmig guckt, wird ausgelacht
und dann mit lautem Pfui bedacht!
 

 

 

Der Frosch bekam den größten Orden
vom König, allerhöchstpersönlich.
Und Hofmarschall ist er geworden-
für einen Frosch sehr ungewöhnlich.

 

Errötend stand der Gute da,
woran man seine Freude sah.

Minister wurde die Susanne,
für Spiele, Lachen, Heiterkeiten.
Sie hat sich manches ausgedacht.
Im Schloss begannen neue Zeiten.

Denn sie befahl, dass jeden Morgen
dort alle Purzelbäume machten.
Und Frühstück kriegten jene nie,
die diese Regel nicht bedachten.

 

 

Sie hüpften und sie sprangen dann,
die Herren und die Damen.
Fast alle fingen früh schon an,
sogar die Faulen und die Lahmen.

 

 

 

 

Der Frosch sprang allen weit voran.
Es folgten alle andern dann.
Gar manchen trieb ein zweiter Meister...
Ihr alle kennt ihn, Hunger heißt er.

 
 

***

 

 

Zuletzt gedenke ich zu sagen:
Es müsste das noch heute geben.
Wenn die in Berlin Purzel schlagen -
wie lustig wäre unser Leben.

 

 

Heh, Kanzler, du, versuch es mal.
Denn dann gewinnst du jede Wahl...

 

 

 

 

 

Ich sage dies mit Garantie.
Fang an! Sei klug - und nutze sie!

 


Schutzsiegel Copyright Ideenschutz

Alle Rechte nun bei der Erbengemeinschaft
von Ewald Fleer, 32130 Enger ( email )